Apps, die sich bewiesen haben

By 16. November 2017Mobile Apps

Wir freuen uns sehr, dass unsere Apps nicht nur den Usern gefallen, sondern auch einer professionellen Jury standhalten konnten: Wir haben zwei Auszeichnungen vom Best of Swiss Apps award nach Hause nehmen können.

Bronze in der Kategorie AR/VR
Mit dem Jahresthema Virtual-/Augmented-Reality an den Awards wird dem Umstand Rechnung getragen, dass virtuelle Welten und die Verschmelzung von Realität mit zusätzlicher Information definitiv nicht mehr eine Spielerei weniger Technologie-Fans darstellt, sondern inmitten aktueller unternehmerischen Überlegungen angekommen ist. Mit unserer App für Formex haben wir Bronze gewonnen. Dei App lässt den Käufer die Uhr virtuell anprobieren. Dazu bildet das Mobilphone das gewünschte Modell direkt am Arm ab, als würde man sie bereits tragen.

Silber in der Kategorie Innovation
Innovativ ist die Idee der SEPP Parking-App. Und ebenso praktisch wie schnell: App öffnen, Parkvorgang starten und ab in die City zum shoppen. Bereits mehrere Gemeinden stehen vor der Einführung des Systems von SEPP um die Möglichkeit zu bieten, mit dem SEPP System einfach und praktisch Parkzeit abzubuchen. Mit unserer Parking-App durften wir Silber in der Kategorie Innovation mit nach Bern nehmen.


v.l.n.r.: Steve Henseler (cubegrafik), Daniel Zbinden (approppo), Roger Kislig (approppo), Raphael Granito (Formex SA), Matej Malesevic (approppo)


v.l.n.r.:Matej Malesevic (approppo), Roger Kislig (approppo), Thomas Schneuwly (Mathom AG), Daniel Zbinden (approppo)