Vom Parkplatz direkt auf die Piste

By 20. Dezember 2018Mobile Apps

Unsere Parking-App SEPP wird stetig ausgebaut. Neue Gemeinden und zahlreiche Skiregionen sind nun auch angeschlossen.

Vergesst die Parkuhr. Mit SEPP bezahlt ihr den Parkplatz mit dem Handy und geht direkt auf die Piste.

So funktioniert SEPP

Registrieren und Parkieren

− Einfache, einmalige Registrierung, danach kann SEPP überall eingesetzt werden.
− Auto parkieren, Parkvorgang starten, Tätigkeit nachgehen, stoppen und wegfahren.
− One-Swipe-Wonder

Die Vorteile für Parkplatzbenutzer
+ Parkieren ohne Münz; kein mühsames suchen nach dem passenden Kleingeld
+ Kein Gang zur Parkuhr, kein Parkticket
+ Höchstparkzeit kann ausgeschöpft werden; Flexibilität, kein vorgängiges Abschätzen wie lange Parkiert wird
+ Parktarif und max. Parkdauer direkt ersichtlich
+ Push-Nachricht bevor die Parkdauer abläuft
+ Push-Nachricht Check-out vergessen
+ Faire minutengenaue Abrechnung
+ kein Laden von Guthaben, die gängigsten Zahlungsmittel werden akzeptiert
+ Registrierung ohne Personendaten
+ Parkhistorie
+ Quittung für den Parkvorgang bei Bedarf

Die Vorteile für Parkplatzbetreiber Digitale Parkraumbewirtschaftung.
+ Image-Gewinn (zeitgemässe Alternative/Ergänzung)
+ Mehr Akzeptanz für gebührenpflichtiges Parkieren
+ Keine Investitionskosten
+ Jedes Preismodell abbildbar und terminierbar
+ Reduktion von Kosten für Papier und Unterhalt (Reinigung, Münzverarbeitung etc.)
+ Digitale Parkbewilligungen (Jahr/Monat/Woche/Tag)
+ Check-in ausschliesslich vor Ort möglich (Check-out von überall möglich)
+ Einfache und sichere Kontrolle + Transparent mit individuellen Auswertungsmöglichkeiten
+ Keine «Nummerierungen» der Parkplätze mehr notwendig
+ Flächendeckend und 100% aus der Schweiz
+ Ausbaubar (z.B. Bussen direkt versenden / einkassieren)